Bildung und Prävention sind die (einzigen) Schlüssel zum Kampf gegen den Terror!

0

Nina Käsehage ist Religionswissenschaftlerin, Historikerin und Doktorandin an der Uni Göttingen. Für ihr Promotionsprojekt führte sie fast 200 Interviews mit Salafisten – in Deutschland und u.a. in Frankreich, Belgien und der Türkei. Bei Maybrit Illner sprach sie über ihre Arbeit und wie sie es schaffte Männer und Frauen davon abzuhalten, radikal zu werden und zum Dschihadismus über zu laufen.
Statt immer mehr populistische und aktionistische Forderungen aufzustellen, wie es derzeit nicht nur die Parteien am rechten Rand der Gesellschaft, sondern auch die Regierungen und Geheimdienste in ganz Europa tun, anstatt mehr Repressionen und Überwachung zu fordern, statt immer mehr zu differenzieren sucht sie das Miteinander der Menschen, sucht sie das Gespräch und fordert mit Bildung und Prävention ein gemeinsames humanistisches Menschenbild zu schaffen.

Bitte mehr solche Stimmen in deutschen Talkshows. Es gibt kein besseres Mittel gegen rechte Hetze und rückwärtsgewandte Ideologien, als differenzierte Betrachtungsweisen und Menschen, die wissen, worüber sie reden. Einfach klasse, die Frau Käsehage.
Zitat Julian

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.