Der weltweite Waffenhandel in Zahlen

0

Der weltweite Waffenhandel erlebte in den vergangenen fünf Jahren eine Hochkonjunktur und erreichte das höchste Volumen seit dem Ende des Kalten Kriegs. Dies zeigt der Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri, auf dessen Grundlage die folgenden Informationen basieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Haupt-Waffenexpoteure

Die Hauptexporteure sind demnach USA, Russland und China, gefolgt von Frankreich und Deutschland. Während die ersten drei Länder teilweise deutlich mehr Waffen exportierten als im vorherigen Zeitraum, sanken die Exporte in Deutschland in den letzten fünf Jahren erfreulicherweise um 36 Prozent.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Haupt- Waffenimpoteure

Wenn man sich die Hauptimporteure der Waffen anschaut fällt auf, das dies Länder sind, denen man – einen gesunden Menschenverstand vorausgesetzt – eigentlich lieber keine Waffen verkaufen möchte: Indien, Saudi-Arabien, die Vereinigte Arabische Emirate (UAE) und China und Algerien. An vorderster Front steht hier Saudi-Arabien, das sein Importvolumen um 212 Prozent gegenüber der Periode von 2007 bis 2011 steigerte.

Der TV-Sender arte fasste den Bericht in diesem Video zusammen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.arte.tv zu laden.

Inhalt laden

Quelle: arte