Tage wie dieser… auf Meta-Ebene im Homeoffice

2

Blogger haben es auch nicht immer leicht. Um die Traffic-Welle zu reiten ist man täglich auf der Suche nach dem heißesten und absurdesten Scheiß, den das Internet gerade zu bieten hat. Um Reichweite zu machen, um Facebook-Likes, Shares und (Re)Tweets zu ergattern. Dem Aufmerksamkeitsdefizit muss entgegengewirkt werden. Denn auch wir Blogger haben Miete zu zahlen, uns selbst und meist auch andere Menschen zu ernähren. Um das alles bezahlen und unseren Traum leben zu können, also in Jogginghosen und versifften T-Shirt im Home-Office entspannt herum zu pupsen und uns nicht tagtäglich ins Büro schleppen zu müssen, nehmen wir das alles mit links in Kauf.

Meistens klappt das ganz gut. Wir wissen, wo wir unsere Lumpen(*) finden, die uns angesichts des Traffics und der Reactions auf Social Media den Puls in die Höhe treiben lassen. Auch wenn der Freedreader nichts hergeben vermag und wir Twitter für den Tag bereits durchgespielt haben, finden wir meist auch dann noch auf Reddit oder Imgur irgendein Katzen-Gif oder ein witziges Fail-Video.
* Lumpen: Blogrebellen-interner Begriff für virales Traffic-Klick-Gold

Normaler Move
normaler Move

Doch was passiert, wenn man einen dieser Tag hat, an man sogar dort nichts teilenswürdiges findet? Wenn die Blogger-Laune so tief im Keller ist, dass man noch nicht einmal Bock drauf hat ein 100-prozentiges traffic- und aufmerksamkeitstreibendes Bild/Tweet/Video zu teilen?

Aktuelles Beispiel gefällig? Kennt ihr den BVG-Möchtegern-Diss-Tweet?

Finde ich richtig witzig (ehrlich!) und würde ich im Normalfall auch bringen. Das geniale BVG-Social-Media-Team (ja, auch ernst gemeint) hat daraus natürlich direkt ein easy-shareable Bild gemacht (könnte übrigens auch nur eine abgesprochene Nummer gewesen sein). Ronny entdeckte und brachte das dann und stieg damit bei Rivva ein, worauf Dennis den dann auch brachte. Eigentlich fehlt hier noch Sascha in der Aufzählung (was los Brudi?) und normalerweise findet ihr auch mich irgendwo in solch einem Ablauf.
Aber an Tagen wie diesen…

Ich hab noch einen! Kennt ihr #fakecolors, die Nummer mit den roten Erdbeeren, die gar nicht rot sind? “Britische Wissenschaftler haben herausgefunden…” ne, Moment… es war ein japanischer Psychologie-Professor, dessen Bild gerade die Runde macht und sogar die größeren Häuser zu Klick(bait)s verhilft. Hier war in der deutschen Bubble Ole Reißmann für bento als erster am Start, gefolgt von Motherboard und Ronny. Gefolgt von:

Sehr gut möglich, dass an anderen Tagen auch wir hier mitgespielt hätten, aber an Tagen wie diesen…

Bussi auf’n Bauch, morgen spiele ich wieder mit :-*


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Jetzt schon Frustration? Wir haben März. Wenn du klare Kante willst, frag mal Vicky Leaks. Ich habe gehört sie hat Zeit um zu schreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.