Alsarah & the Nubatones: Funky Darbouka-Sound am Donnerstag in YAAM (Kartenverlosung)

0

Update: Verlosung ist abgeschlossen!

Diese Band sprengt alle Grenzen und zeigt auf eine schöne und kreative Weise, wie versöhnend Musik sein kann. Dabei überfordern sie nicht mit überladenen Sounds und crazy experimentellen Mixturen, die was neues schaffen wollen. Nein, sie bedienen sich der Tradition. Sowohl der östlichen als auch der westlichen Pop-Kultur. Sei es der Gesang, der in Sudan und Nubiens verwurzelt ist oder der funky Darbouka-Sound, die Oud und der Bass, die beide Himmelsrichtungen miteinander vereinen.
Man spürt durchweg den orientalischen Teil Afrikas in allen Sets, losgelöst von jeglichen Klischees. “East-African retro pop” bezeichnet den Sound vielleicht am nächsten.

“Manara” ist ein herausragendes Album!

Nachdem die Band 2014 ihr Debut-Album “Silt” rausbrachte, ging sie zunächst auf Welttournee, die zwei Jahre lang dauern sollte. Ihr aktuelles Album “Manara” entstand in den New Yorker ABCollective Studios. Die Frontfrau Alsarah masterte das Album selbst. Entstanden ist ein herausragendes Album, dass ein breites Publikum an sich zieht. Dabei gibt es keine Sprachbarriere, den hier wurde beim Arrangements darauf geachtet ein Gefühl zu vermitteln, dass universell ist. Wer sich dafür öffnet, kann nur bereichert werden!

Diesen Donnerstag, den 20.04.2017 spielt diese besondere Band im YAAM. Wir haben 2×2 Karten für euch. Kommentiert diesen Facebook-Post bis Mittwoch 22:00 Uhr, warum ihr hin wollt und der Zufall schickt euch hin!

 

Facts

Wann: Donnerstag, 20. April 2017
Start: 19.30 Uhr
Wo: YAAM, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin (S-BHF: Ostbahnhof)

Mit freundlicher Unterstützung von “Eh Eh Eh Music”


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.