Reportage: “The Moderators” filtern die schlimmsten Dinge aus sozialen Netzwerken

0

Über 150.000 Menschen sorgen tagtäglich dafür, dass Netzwerke wie Facebook oder Partnerbörsen frei von pornografischen Inhalten, Bots und Betrügern bleiben. 2.000 Fotos müssen die Moderatoren aus sogenannten “Billiglohnländern” laut Vertrag pro Stunde überprüfen. Das ist kein schöner Job, denn das was diese Moderatoren zu sehen bekommen ist teilweise extrem abartig.

Diese Reportage zeigt die Ausbildung neuer Moderatoren in Indien und worauf sie bei ihrer Arbeit zu achten haben. Beklemmend.

via Pascal


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.