Wenn sich die SM-Abteilung der Berliner Polizei kreativ fühlt

3

Seitdem die Polizei vor eins-zwei Jahren Social-Media für sich entdeckte, konnten wir über so einige Meldungen, sowie über gewollte und ungewollte Formulierungen schmunzeln. Gerade bei den Berliner Beamten schwankt man irgendwie oft zwischen Lachen und Fremdschämen.
Wie man die neuste Meldung der Blauen auf Facebook empfindet ist jedem selbst überlassen. Wie immer kann man sie so oder so lesen:

15kg Marihuana und die Berliner Polizei wird kreativ
15kg Marihuana und die Berliner Polizei wird kreativ (Quelle)

Beim Verfassen des Status hat der/die SM-Beamte/in noch “fühlt sich kreativ” ausgewählt. Irgendwie würde es mich auch nicht wundern, wenn zuvor etwas vom sichergestellten Marihuana verköstigt wurde.

Brudi Abbas ist hingegen dankbar für die Meldung und fragt direkt mal nach, inwieweit “ein Freund” denn betroffen ist:

Was an dieser Stelle nicht fehlen darf, da auch indirekt gefordert ist ein fettes Legalize it!


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

3 KOMMENTARE

  1. Die Sesselscheißer wissen doch gar nicht was los ist in den Wachen die bauen mehr Scheiße wie der kleine Beamte aber der wird bestraft und soll am besten erschossen werden
    In den Führungen müssen Beamte rein die auf der Strasse waren und wissen was los ist.
    Alle raus aus der Führung, denn so blöd wie die kann doch keiner sein.

    Weiter so Kollegen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.