Ebi Maki und Fisch aufm Grill – Andis Bruder sorgt für eine Ehekrise (Werbung)

0

Jeden Tag erlebt Andi den Tag, an dem er seine Schwiegereltern vorbei kommen, um ihn kenne zu lernen, aufs Neue. Jetzt zum vierten Mal. Der Grill ist vorgeheizt und die Steaks liegen startklar auf der Glut.
Da Andi schon weiß, das seine Sippschaft nicht weit ist, verriegelt er die Tür und ignoriert das Klingeln an der Haustür. Blöd nur, wenn es eine Hintertür gibt, die offen steht.

Wenn du denkst es geht nicht mehr schlimmer, dann kommt von irgendwo Andis Bruder daher und beginnt über das Parfum der Schwiegermutter zu spekulieren. Das Thema wird in kürzester Zeit so weit gebracht, dass ein wirklich dunkles Geheimnis zum Vorschein kommt.

Safran-Fisch auf den Grill

Apropos Ebi Maki: Fisch kommt besonders gut auf dem Grill, wenn er schön fetthaltig ist. Am besten eignet sich hier Lachs. Wenn die Haut hier dran bleibt, kann auch nix auf dem Rost kleben bleiben. Gibt es kein schönes Stück mit Haut zu kaufen, dann eignen sich Fischhalter am besten, um das gute Stück ordentlich wenden zu können.
Wie auch beim Fleisch, kommt es auch beim Fisch auf eine besonders gute Marinade an um tolle Aromen hervor zu holen. Am liebsten mag ich die Kombination von Fisch, Zitrone und Safran. Hierzu den Saft einer Zitrone in eine kleine Rührschüssel geben, etwas Olivenöl (mild) und einige Safran-Fäden, die vorher zerstoßen und zur Pulver verarbeitet wurden. Salz und Pfeffer abschmecken und den Fisch (Lachs oder Kabeljau) darin einlegen. Wer es mag, kann eine zerstoßene Knoblauchzähe mit dazu legen. Über Nacht das ganze einwirken lassen. Immer wieder was besonderes und sehr lecker.

Alle bisherigen Teile der Webserie mit Christian Ulmen in der/den Hauptrollen könnt ihr euch übrigens hier bei Penny ansehen. Dort findet ihr auch leckere Rezepte und Tipps rund ums Grillen!


Dieser Artikel wurde gesponsert von Penny

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.