Welle One Love #209

0

Willkommen, Menschen.

Mulatu Astatke, der Papa des Ethio-Jazz eröffnet diese Sendung und holt euch montessouri-mäßig dort ab, wo ihr eh gerade rumsteht. Schwer, sich dieser Nummer zu entziehen. Es gibt Beats und Bass, wir hören uns zusammen die neue Käptn Peng an und stellen fest, dass sobald Fid Mella irgendwo draufsteht, wir uns gern damit einreiben möchten (Erst Recht, wenn Dexy und unser Liebling Doz9 Parts beisteuern). Des Weiteren konstatieren wir, dass der Hype um „sir was“ vollkommen gerechtfertigt ist, smoke trees. finden wir ohnehin fett und Ebbe Funk hat wunderbares im Norden der Republik zusammengeschustert. Zum Abschluss schwelgen wir auf 70BPM. Danke, is‘ immer schön mit euch.

Schöne Woche, schöne Welle gewünscht!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden

[WelleOneLove]

Vorheriger ArtikelTweet des Tages: Kokolores
Nächster ArtikelSatire-Meisterwerk: „Rassisten ohne Grenzen“
Avatar
Seit Anfang 2013 beehren zwei Typen die Unterhaltungsnische Online Radio. Jeden Sonntag starten Dubbin Flow und Milky Ray ihre Sendung "Welle One Love" live um 20 Uhr und spielen mal Rocksteady, Cumbia, Rap, mal Jazz, Funk und Jungle. Der gemeinsame Nenner ist Dub, die Liebe zu kurzweiligen Beats, Bass und den Blick auf Neues, Altes und Vergessenes ist offensichtlich. Wenigstens 2 Stunden Musik von Vinyl, Kassette und mp3, Quatsch und Besserwissen zwischendrin. Ihre Gäste sind Freunde und Familie, der hauseigene Studiohund Thomas verpasst auch keine Sendung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.