This Ain’t Bristol – Celebrations in the Mix by Marinelli

2

Ich habe es wieder getan. Das Hannoveraner Garage- und UK-House-Label This Ain’t Bristol hat eine weitere Labelcompilation gemacht und ich musste einfach wieder ein Mixtape daraus basteln. An den Gründen hat sich nichts geändert. Die Musik ist genauso, wie ich mir Clubmusik vorstelle. Sie nimmt sich die Bässe von Garage und Breakbeats, die Roughness von Techno, den Groove von House und rührt daraus einen so körperlichen Sound zusammen, dass mir richtig schön das Hirn beim Hören ausschaltet. Und deswegen habe ich dazu auch nichts mehr zu sagen. Manchmal muss es halt einfach stumpf nach vorne gehen, wie schon DJ Hell treffend bemerkte.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Tracklisting
01 Worthy – Move That (Original Mix)
02 Mark Starr & Lux Groove – My Style (Original Mix)
03 Mat.Joe – Flirty Laundry (Original Mix)
04 Maximono – Waka (Original Mix)
05 Taiki Nulight & LO’99 – Okay (Original Mix)
06 Chuurch – Flippin The Bird (Original Mix)
07 Weiss (UK) – Warp (Original Mix)
08 Middath – Choppin N‘ Cuttin (Original Mix)
09 Bot – Work That Shi (Original Mix)
10 Jordan Burns – Weekend (Original Mix)
11 Josh Brown – Ain’t It Funky (Original Mix)
12 Billy Kenny – Redline (Original Mix)
13 NICK OLIVETTI & HeartlyBeats – Bang Low (Original Mix)
14 Walshingtin – Pretty Cool (Original Mix)

Hier gibt es die einzelnen Tracks ungemixt im Stream:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

„This Ain’t Bristol – Celebrations“ erscheint am 28.07., ihr könnt die Compilation ab sofort vorbestellen. Den ersten Track bekommt ihr dann sofort.

2 KOMMENTARE

  1. „Die Musik ist genauso, wie ich mir Clubmusik vorstelle.“ – Word, warum gibt es da so wenig in Berlin, vong Clubs/Lineups/DJs her? Oder hab ich die nur nich aufm Radar? Bin froh über jeglichen Input.

    • Hallo Maak,

      bei meinen Artikeln zu früheren Compilations habe ich mich das auch schon gefragt. Die gesammelte Elektromusikpostillen des Landes schweigen das Label tot. Meine These dazu: Der Sound ist nicht langweilig genug. 🙂

      Es gibt auf jeden Fall in Berlin Ben Mono, der die Garage-House-Fane hochhält und im Farbfernseher regelmäßig veranstaltet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.