“Schwabbel-Schenkel-Schande”: Wer hat eigentlich Zeit für den Scheiß?

0

Zugegeben, wenn es warm wird und ich meinen Badeanzug anziehe, achte ich meist auf rasierte Beine, Achseln und hin und wieder die Bikini-Region. Ehrlich gesagt ist das schon so drin, dass ich ohne zu überlegen den Rasierer über die behaarten Stellen schwinge. Auch mal so vor dem Spiegel im Bad. Selten aber trocken (autsch).

Frauen, die über Frauen herziehen und Geld damit machen

Was mir aber auffällt, ist, dass es eine große Diskrepanz zwischen den Ladys um mich herum und dem was so im Internet, von Netzfeministinnen vertreten wird gibt. Bikini-Figur. Abnehmen. Bauchweg-Gürtel. Eiweißshakes. Das ist Alltag von vielen Frauen, auch wenn sie es nicht zugeben möchten.
Persönlich muss ich sagen, gibt es Momente, die ich gerne mit einer Maske oder einem tollen Peeling verbringe. Nix gegen gründliche Körperpflege. Was mich aber nervt ist, wenn Frauen über Frauen richten. Dass Männer es tun, ist die eine Sache aber Hefte wie die Insight werden von Frauen geschrieben. Darin regt man sich über die Cellulite der Promis am Strand auf. Totale Kacke.
scheint sich aber gut zu Verkaufen, dieser Schind, sonst würde man nicht immer wieder in diese Kerbe hauen.
Und wann lesen Frauen den Shit? Natürlich beim Wellness. Dann wenn sie am meisten entspannen. Ich behaupte dann setzten sich solche Bilder am besten fest.

Humor hilft

Ich habe gelernt mehr zu lachen. Gerade über diese fiesen Tanten, die ihr Geld damit verdienen andere Frauen auf die Oberschenkel und die Knie zu schauen und sie zu Verurteilen. Carolin Kebekus weiß am besten wie das geht. Das mit dem Humor und der Cellulite.




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.