Reportage über das Schausteller-Leben auf dem Rummel

1

Schausteller, also die Menschen, die Fahrgeschäfte, Losbuden usw auf Rummelplätzen betreiben, haben mich schon immer begeistert. Als Kind fand ich den Rummel an sich natürlich sehr aufregend, als Jugendlicher hing ich mit den Jungs am Break Dancer ab und wir checkten Mädels. Ihr kennt das, denke ich.
“Junger Mann zum Mitreisen gesucht” las man sehr oft an den Wohnwägen und Lastwagen der Schausteller und darüber nachgedacht habe ich, wie bestimmt viele andere auch, mehrmals. Doch eine echte Option wäre das nie gewesen.

Das Y-Kollektiv war im Auftrag von funk ein Wochenende auf dem Hamburger Dom unterwegs und drehte dort diese Reportage, die einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht.

Das Schaustellerleben auf dem Rummel kann ein echter Knochenjob sein. Auch auf dem Hamburger Dom, dem größten Volksfest in Norddeutschland, stehen über 260 Schausteller mit ihren Fahrgeschäften. Wie kommt man überhaupt zu einem Job auf dem Rummel? Und wie lebt es sich hinter den Kulissen dieser riesigen Party? Unser Reporter Alexander Tieg hat ein Wochenende auf dem Hamburger Dom verbracht und einen Besitzer eines Kinderkarussells und den Betreiber eines Autoscooters begleitet.
Quelle: yt




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.