Musik zum “zurücklehnen, abtauchen, träumen, oder tanzen”, das war die Idee zum Mixtape von DJ Sonar und beschreibt auch ganz gut das Konzept des Sunday Joints. Genauer gesagt entschied sich Kristian in diesem Fall für das Genre House und schaffte damit ein Mischwerk, das man sowohl auf dem Sofa, als auch bei der After Hour hören kann. Viel Spaß damit.

Mirror / Download

DJ Sonar im Interview

Wer bist du, was sind deine Wurzeln, wo lebst du und was machst du?

Ich heiße Kristian Kaltenbach, bin 41 Jahre alt und lege unter dem Namen DJ Sonar auf. Meine Wurzeln liegen in Dresden, dort habe ich 28 Jahre gelebt. Wegen meines damaligen Studiums in Filmwissenschaft bin ich 2004 nach Berlin gezogen. Hier lebe ich zusammen mit meiner Freundin und meinen beiden Kindern. Ich arbeite in einer Schule als Sozialarbeiter.

Was ist die Idee zu deinem Sunday Joint?

Meine Idee war es, einen zeitlosen, deepen House Mix zu kreieren. Ein Mix, der einen schönen Flow hat, bei dem man sich zurücklehnen, abtauchen, träumen und tanzen kann. Je nachdem, in welcher Stimmung man gerade ist.

Welchen Stellenwert hat Musik in deinem Leben?

Einen sehr großen Stellenwert. Ich bin mit Musik groß geworden, habe selbst verschiedene Instrumente gespielt und lege seit etwa 20 Jahren auf. Bin immer auf der Suche nach neuer Musik. Lass mich inspirieren. Mag es zwischen den Genres zu experimentieren.

Was war deine bisher prägendste musikalische Erfahrung?

Musikalisch geprägt haben mich am meisten meine Eltern. Jedes Wochenende lief bei uns klassische Musik und Weihnachten haben wir alle zusammen musiziert. Das machen wir heute noch so. Ich war selbst auch auf vielen Konzerten und an eins erinnere ich besonders gern. Das war Sigur Ros im Kulturpalast in Dresden. Das hat mich damals sehr beeindruckt.

Vinyl, digital, egal?

Ich bin mit Vinyl und Kassetten groß geworden. Meine Eltern hatten schon viele Schallplatten. Ich habe meine erste Platte mit etwa 15 bekommen. Habe dann mit etwa 19/20 angefangen das erste Mal mit Vinyl aufzulegen. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Wo und wann kann man dich in nächster Zeit live erleben?

Ich spiele viel in Berlin in Bars und ab und zu auch in Clubs. Nächstes Wochenende zum Beispiel in der Monkey Bar und in der Amano Bar.
Ich spiele aber auch öfter außerhalb von Berlin. Dieses Jahr war ich in Wien, Dresden, München und auf Schloss Elmau.

DJ Sonar auf Facebook / Soundcloud / Mixcloud.

Tracklist
Daniel Bortz „Cuz You‘re The One“
Studnitzky „Hauke“ (Atjazz Base Elements Remix)
Romare „Who loves you“
Makybe Diva „Untitled“
Sam Irl & Dusty „Drift“
BAR „White Noise“ (Shahrokh Dini Remix)
Jex Opolis „First Stomp“ (NYC Dub)
Prommer & Barck „Pictures Of The Sea (Love Theme)“
Ishmael „In The Garden of Bachannal“ (Poland Ave Mannequins Remix)
Mop Mop „The Serpent (sUb_modU Remix)
Project Pablo „Closer“


Sunday Joint Archiv

Höre dich durch unser Sunday-Joint-Archiv und abonniere den Podcast (iTunes) oder folge uns auf Hearthis, Soundcloud oder Mixcloud.




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here