Ein Dschungelcamp-Gedicht

0

Eines der schlimmsten Formate im deutschen Fernsehen ist zurück. Im Dschungelcamp bekommen freiwillige Zuschauer wieder einem Einblick in das Sozialleben von unbekannten „Promis“. Ich kann darauf zwar komplett verzichten, bekomme aber an so ziemlich allen Ecken im Netz ungewollt immer wieder etwas davon mit.
So wie dieses Mashup-Gedicht von Peter Wittkamp:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden