Foto: "Walnut" von Malcolm Manners (CC BY 2.0)

Richtig gelesen! Das Amtsgerichts Frankfurt musste sich kürzlich mit der Klage einer Frau auseinandersetzten, deren Auto durch herabfallende Nüsse eines Walnussbaums beschädigt wurde. Sie wollte Schadensersatz vom Nachbarn, auf dessen Grundstück der Wallnussbaum steht.

Dem folgte das Gericht jedoch nicht. „Um eine Gefährdung durch herabfallende Früchte gänzlich auszuschließen, bliebe in der Konsequenz nur die Möglichkeit, entsprechende Früchte tragende Bäume ganz zurückzuschneiden oder mit Fangnetzen zu umhüllen“, heißt es in der Urteilsbegründung. Dies sei jedoch unzumutbar und in Städten auch nicht wünschenswert.
Quelle: infranken

Gut, dass dies nun auch einmal geklärt wurde.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .