Bild: "Where time stood still" von Tim (CC BY-NC-ND 2.0)

Der Award für die Heldin des Tages – ach was, mindestens des Monats – geht an die Studentin, die im November 2016 Beatrix von Storch eine Torte ins Gesicht warf. Und zwar nicht wegen dieser Tat, für die sie nun vom Amtsgericht Kiel zu einer Geldstrafe von 150 Euro verurteilt wurde. Das Heldenhafte ist, dass sie sich weigert diese Strafe zu zahlen und lieber eine zweiwöchige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Lübeck absitzt.

Ihre Begründung:

Mit einem Koffer voller Bücher hat Julia P. am Montag ihre Haft angetreten. Im Gefängnis will sich die Informatik-Studentin auf anstehende Klausuren vorbereiten.
Warum sie das Gefängnis wählte? Durch ihre Haft will sie darauf aufmerksam machen, dass sich gesellschaftliche Probleme nicht durch Strafen lösen lassen. Begleitet wurde sie bei ihrem Haftantritt von etwa 20 Unterstützern, die Protest-Plakate und eine Tortenwurfmaschine dabei hatten.

Die Haft dauert bis zum 18. Februar.

Quelle: Mopo

via kfmw


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .