Wie in unserem Archiv unschwer zu erkennen ist, sind wir ganz große Fans des Kängurus, der Hauptfigur in Marc-Uwe Klings “Die Känguru-Chroniken”. Wie die Märkische heute berichtet, wird Dani Levy mit Hilfe einer finanziellen Förderung verfilmen. Das Känguru kommt ins Kino!

Dani Levy verfilmt „Die Känguru-Chroniken“ des Kreuzberger Kabarettisten Marc-Uwe Kling und wird mit 800.000 Euro gefördert. Die Stories um ein vorlautes, linksradikales Beuteltier haben längst eine bundesweite Fangemeinde. In der Kinokomödie trumpfen das Känguru und seine Mieter-Mitstreiter aus der Kreuzberger Villa Kunterbunt gegen einen rechtspopulistischen Immobilienhai auf.
Quelle: maz

via kfmw


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.