Kochen. Das Internet ist voll davon. Kurze Videos die zeigen, wie Appetithäppchen zubereitet werden und vorgaukeln, wie schnell ein Gericht gekocht werden kann.
*Beyonce voice* “If you like it, put some cheese on it.” Viiiiel Kääääse. Ich weiß nicht, wie es euch dabei geht, aber ich bekomme bei solchen Videos immer richtig Hunger.

Kochen fordert die Kreativität

Ich gehöre zu der Gruppe von Menschen, die sich gerne den Herausforderungen stellen und sich dann in die Küche stellen, um ein Rezept nachzukochen. Als Mutter achte ich stets darauf, dass es allen schmeckt und viele frische Zutaten verarbeitet werden. Gerade die Obst- und Gemüseabteilung meines Lieblingssupermarktes lässt mein Herz höher schlagen. Gut sortiert und ein breites Angebot.

Zudem schaue ich auch regelmäßig, was ich noch im Gemüsefach habe und verarbeitet werden muss. Und dann gibt es noch dieses Gefühl, wenn ich ein ganz besonderes Gericht oder eine bestimmte Zutat essen möchte. Rucola stand gestern deshalb ganz oben auf der Liste. Dazu Tomaten und Hähnchenbrust. Aromen und Farben spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der Zutaten und beim Zubereiten eines Gerichts.

Sich durch die Welt kochen

Beim schlendern durch die Regale im Supermarkt machte ich heute Morgen halt vor dem Maggi-Sortiment. Mir ist direkt eine neue Produktreihe aufgefallen: “Ideen vom Wochenmarkt”. Gewürzmischungen, mit denen man sich durch die halbe Welt kochen kann. Ich verspürte direkt Fernweh.
“Hähnchen Mediterran mit Olivenkruste” – ich konnte das Meer und die Oliven schon riechen. Hähnchen, Kirschtomaten, Zucchini und Tagliatelle. Mehr braucht es für diesen Kurzurlaub nicht. Also kam diese Würzmischung in meinen Einkaufskorb.

Wenn ich ein Bild vom fertigen Essen vor Augen habe, dann weiß ich, dass es das Richtige ist. Zudem hatte ich noch Rucola und Bergkäse im Kühlschrank, diese beiden Topics sollten noch für eine persönliche Note sorgen.

Ein Glas Wein in Ehren

Beim Zubereiten fiel mir auf, dass viele frische Sachen zum Einsatz kamen. Die Olivenpaste war der Hammer und schmeckte bereits ungekocht sehr lecker. Mit Hähnchen in der Pfanne angebraten, setzte sich sofort ein tolles Aroma frei. Frisch und mediterran, wie eben im Urlaub. Vergessen war das kalte Wetter hinter dem Küchenfenster. Ich konnte den blauen Himmel sehen, das Meer riechen und ich stellte mir vor, wie es wäre jetzt auf der Terrasse zu essen und ein Glas Wein dazu zu trinken.

Da das Wochenende vor der Tür stand, die Kinder bereits früher von der Schule kamen und ich sonst keine Termine hatte, entschloss ich mich auch ohne Terrasse für ein Glas Wein zum Gericht. Das hatte ich mir nach einer Woche mit vielen Aufgaben und Terminen wirklich verdient. Einen kleinen Urlaub, eine kulinarische Reise in den Süden.

Hier findet ihr jede Menge Inspiration rund um das Thema frisch und abwechslungsreich kochen.


Dieser Artikel wurde gesponsert von Maggi




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.