Der Osterhase hat uns einen besonders dicken Joint ins Nest gelegt. Jazzjazznotbad heißt dieser und er stammt von einem alten Bekannten der Blogrebellen, Rashid Jerman von der Heavy Sessions Movement Crew.
Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht es sich bei der Mischung um Jazz – in all seinen Facetten.

Download / Mirror / Cover von Mij k Do

Über Rashid Jerman

Eigentlich heiße ich ja Bjørn. Alter Ego Drexler legt seit nunmehr 17 Jahren Drum & Bass auf, unter dem Synonym Rashid Jerman wird alles langsame bedient. TripHop, Jazz, Downtempo, Dub, was halt gerade so passt. Meine Wurzeln liegen im HipHop, Mitte/Ende 90er. Die Liebe zu Instrumentals war immer da, merkt man auch heute noch in meinem Mixen. Mit dem jazzjazznotbad-Mix konnte ich nun endlich wieder mal einen Mix fertig stellen, Zeit dafür war in den letzten zwei Jahren nicht soviel da.
Alles auf Platte, nix digital. Andere Mixe von mir sind dagegen vollkommen mit digitaler Musik entstanden. Vinyl ist mir wichtig, das merkt man auch an diesem Mixtape, weniges Performance beim Mischen, mehr Selektion der Titel und die Reihenfolge. Die Idee, dass es ein Sunday Joint werden könnte kam schnell, denn ich verfolge diese Blog-Sektion schon ewig. Quasi seit Beginn. Da lag es Nahe diesen mal bei euch abzugeben.
Ich betreibe hauptberuflich seit fast 2 Jahren eine Gastronomie in Berlin Moabit und zusammen mit meiner Crew plane jedes Jahr den Flooraufbau sowie Lichtinstallationen auf verschiedenen Festivals.

Der perfekte Sonntag wäre zur Hälfte am Plattenteller und zur anderen Hälfte am Meer.


Höre dich durch unser Sunday-Joint-Archiv und abonniere den Podcast (iTunes) oder folge uns auf Hearthis, Soundcloud oder Mixcloud.




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.