Beats & Soul: Dee-Bunk – Sunday Joint

1

Aus Hamburg kommt heute ein Sunday Joint, der seinen Namen zurecht trägt, denn er erfüllt wie kaum ein anderer die “Anforderungen” an einen Klangteppich für einen entspannten (und bestenfalls sonnigen) Sonntag.

Ich liebes es den Tag musikalisch sanft zu beginnen um dann immer grooviger zu werden.

Gedreht hat ihn Dee-Bunk, der aufmerksamen Hörern und Lesern bereits durch seine Kooperationen mit Djanzy bekannt sein dürfte. Für diesen Sunday Joint selektierte er wunderschöne und melodische Downbeats und Soul-Musik und formte daraus einen mächtigen Dübel. Und als wäre das nicht schon genug, produzierte Dee-Bunk auch noch ein Video zum Joint.
Enjoy…

Download / Mirror / Video

Dee-Bunk im Interview

Wer bist du, was sind deine Wurzeln, wo lebst du und was machst du?

Zuerst einmal einen großen Dank meinen Eltern für die musikalische Früherziehung und Unterstützung. Ich bin in Hamburg geboren, aufgewachsen und lebe hier. Anfang der 80ziger habe ich angefangen Schallplatten zu sammeln. Als jemand in der Schule ein Mixtape von Kiss FM New York mitgebracht hatte, war es um mich geschehen. Hab dann eisern gespart, um mir 2 Technics 1200MK2 zu kaufen. Die ersten DJ Jobs kamen und ich war jahrelang Resident DJ in verschieden Clubs. Mit dem Produzieren habe ich es auch schon früh versucht, aber irgendwie keine Veröffentlichung zustande gebracht. Das hat sich erst in 2013 geändert und ich veröffentliche unter verschiedenen Namen meine Musik. Ich bin musikalisch sehr aufgeschlossen, Hauptsache es groovt.

Was ist die Idee zu deinem Sunday Joint?

Der Mix spiegelt schon meine Hörgewohnheiten an einem Sonntag wieder. Ich liebes es den Tag musikalisch sanft zu beginnen um dann immer grooviger zu werden. Bei dem Mix habe ich mir vorweg überlegt, welche Stücke ich verwenden möchte und auch welche Reihenfolge für den Mix am besten funktioniert. Ansonsten komme ich spontan, sicherlich nicht technisch zu so einem Ergebnis. Ich möchte mit dem Mix den Hörer abholen und auf eine Reise mitnehmen.

Welchen Stellenwert hat Musik in deinem Leben?

Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. Musik ist mein Lebenselixier.

Was war deine bisher prägendste musikalische Erfahrung?

Ich habe wie viele andere auch mit Cubase angefangen zu produzieren. Irgendwann habe ich mir 2005 einen Controller gekauft bei dem eine Version von Ableton mit dabei war. Das habe ich installiert und nach einer 1/2 Stunde kopfschüttelnd wieder gelöscht. Einen Monat später war ich auf der Fusion und es klappte jemand sein Notebook auf und performte sein ganzes Set mit Ableton. Da habe ich das Konzept von Ableton erst verstanden und mir mit der flachen Hand auf die Stirn geschlagen. Seitdem arbeite ich mit Ableton. Dies hat Produzieren für mich auf ein anderes Level gebracht.

Wie sieht für Dich ein perfekter Sonntag aus?

Die wichtigsten 3 Eckpunkte für einen Sonntag sind: Ausschlafen, ein gutes Frühstück mit guter Musik und mal an die frische Luft.

Vinyl, digital, egal?

Digital. Ich sehe das pragmatisch. Digital bietet mir mehr künstlerische Möglichkeiten ins Material einzugreifen. Ich habe eine gut sortierte Libary, in der ich jederzeit auf die Tracks zugreifen kann, die mir in den Sinn kommen. Außerdem wohne ich im 5. Stock. Mein Rücken dankt es mir sehr, dass ich keine Kisten mehr bewege und mein Wohnzimmer sieht auch nicht mehr nach Baustelle mit vielen verschiedenen Plattenstapeln aus.

Wo und wann kann man dich in nächster Zeit live erleben?

28.04.18 Soulful House Party by Starpoint auf der MS Hedi
19.05.18 Funky Dance Night im Stage Club
16.06.18 Soulful House Party by Starpoint auf der MS Hedi
28.07.18 Funky Dance Night Open Air Special im Landhaus Walter
02.09.18 Soulful House Party by Starpoint auf der MS Hedi

Dee-Bunk im Netz: Facebook / Soundcloud / Hearthis

Tracklist:
1. Synkro – Memories of Love
2. Galimatias, Alina Baraz – Pretty Thoughts
3. Yaeji – Drink i’m sippin on
4. Ta-ku – Love Again
5. Emapea – So Hard
6. Mark Rae – Life Is So Amazing
7. Tom Misch – Climbing
8. Kraak & Smaak – Stumble
9. The Silver Rider – I wanna be
10. Poldoore – Hard To Forget (Moods Remix)
11. Fish Go Deep – Layback
12. Emapea – Good Old Days
13. Mtume – Juicy Fruit Part II the after 6 mix
14. Marvin Gaye & Mtume – What’s Goin On [SoulP & Neil Tomo Jucy Fruit Re-Edit]
15. Dee-Bunk – Wish it would rain
16. EWF – Devotion


Sunday Joint Archiv

Höre dich durch unser Sunday-Joint-Archiv und abonniere den Podcast (iTunes) oder folge uns auf Hearthis, Soundcloud oder Mixcloud.




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.