Space Cookies (Photo by Rezel Apacionado on Unsplash)

Mit einer Festnahme, einer Wohnungsdurchsuchung und der Beschlagnahmung einer Indoor-Plantage mit 28 Cannabispflanzen endete gestern das Geschäft eines Space-Cookies-Verkäufers in Kreuzberg. Der flog auf, als er auf dem Berliner Karneval der Kulturen aus einem Bauchladen heraus Haschischgebäck zum Verkauf anbot.

Schon gewusst? Forscher der Uni Bonn beweisen: Cannabis hält jung im Kopf!

Polizisten nahmen gestern Abend in Kreuzberg einen Mann beim Karneval der Kulturen vorläufig fest, der aus einem Bauchladen heraus Haschischgebäck zum Verkauf anbot. Gegen 21 Uhr wurden Beamte auf den 29-Jährigen in der Gneisenaustraße aufmerksam und überprüften ihn. Sie beschlagnahmten bei ihm über 200 Schokoladenkugeln, wovon knapp 100 mit Haschisch gefüllt waren. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung im Mackebenweg in Rudow fanden Polizisten eine Indoor-Plantage mit 28 Cannabispflanzen sowie weiteres Zubehör. Auch diese Gegenstände wurden beschlagnahmt. Der 29-Jährige wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen. Ein Mann und eine Frau im Alter von 32 und 33 Jahren, die am Durchsuchungsort angetroffen wurden, konnten nach einer Überprüfung ebenfalls wieder gehen.
Quelle: Polizei Berlin



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.