Mit Musik aus den Achtzigern ist das ja immer so eine Sache. Zum einen transportieren sie viele Erinnerungen an meine Kindheit, zum anderen liefern sie bei mir aber auch immer eine ordentliche Portion Fremdscharm.
Doch wenn der richtige Selektor am Mischer ist, wird alles nur halb so schlimm. So wie bei diesem Mischwerk, dass unser Hamburger Brudi Buzz-T zusammengemischt hat. Dieser “Mega-Mix” (so nannte man Mixtapes früher) ist zwar nur rund 24 Minuten lang, beinhaltet aber schon vieles von dem, was die Achtziger so zu bieten haben.

Mehr dieser Musik von Buzz-T können Berliner übrigens am 1. Juni im Prinz Charles hören und dazu das Tanzbein schwingen!



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.