So sieht eine Kamera aus die zu nah an der Raketen-Rampe stand

2

Der NASA-Fotograf Bill Ingalls fotografiert unter anderen den Start von Raketen auf ihrem Weg ins All. Beim gestrigen Abflug der SpaceX Falcon 9 hat er sich jedoch ein bisschen verschätzt. Er platzierte eine rund 3.600 Euro teure Fotokamera so nah am Startplatz, dass das teure Equipment den Temperaturen nicht Stand hielt. Die Kamera sah danach so aus:

Toasty remote camera, GRACE-FO, May 22, 2018. (NASA/Bill Ingalls)

Gepostet von Bill Ingalls am Dienstag, 22. Mai 2018

and yes – it made pix until it’s demise

Immerhin schoss sie bis zur Schmelzung noch ordentlich Bilder. Da sieht man auch ganz schön, wie weit weg entfernt “zu nah” war.

At least got a frame before the camera bit the dust. The NASA/German Research Centre for Geosciences GRACE Follow-On…

Gepostet von Bill Ingalls am Dienstag, 22. Mai 2018

…und als das Feuer dann die Kamera erreichte:

Reason for toasty remote camera, GRACE-FO, May 22, 2018. (NASA/Bill Ingalls)

Gepostet von Bill Ingalls am Dienstag, 22. Mai 2018

via


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.