Science Slam – witzige Wissenschaftler slammen über komplexe Themen

WERBUNG

0

Komplexe Sachverhalte? Langweilige Vorlesungen? Unverständliche Formeln? Nutzlose Experimente? Nicht bei Science Slams!

Science Slams sind „Vortragswettbewerbe“, bei denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Bühne vor einem Publikum ihre Forschungsprojekte vorstellen.
Rainer Holl, Moderator Science Slam

Was im ersten Moment ein bisschen steif und humorlos klang, entpuppte sich vergangenen Freitag als ein wunderschöner, unterhaltsamer und überaus witziger Abend. Die Techniker Krankenkasse lud uns zum Berliner Tourstopp des Science Slam im Heimathafen Neukölln ein, bei dem fünf Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen um die Gunst des Publikums warben.

Innerhalb von zehn Minuten sollten die Slammer über ihre Forschungsprojekte berichten und ihre Themen „Instrumentierte Implantate“, „Der MOCCA-Detektor“, „Der Darm – Wurzel der Gesundheit“, „Ich glaub`mich trifft der Schlag“ und „Pimp my bioplast“ vortragen. Keine leichte Aufgabe, denn die Themen sind komplex und für Menschen, die nichts mit diesen Fachrichtungen zu tun haben, meist eher unverständlich.

Man muss versuchen, die Wissenschaft und Fakten so runterzubrechen, ohne sie zu verfälschen. Dieser Konzentrationsvorgang ist schwierig und stellt einen vor Herausforderungen, weil man nichts verschweigen möchte.
Science Slammer Simon McGowan

Aber genau das ist und war das spannende an diesem Science Slam, denn die Wissenschaftler mussten in einer bestimmten Zeit ihr Thema so aufarbeiten, dass es für das Publikum witzig und interessant ist und dabei nicht langweilt.
Genau das ist den Slammern meiner Meinung nach auch gelungen. Sie schafften es alle, das Publikum bestens zu unterhalten, vermittelten Wissen und sorgten für interessierte Fragen nach den jeweiligen Vorträgen.

Den meisten Zuspruch des Publikums konnte sich Simon McGowan, Diplom-Ingenieur der FH Hannover sichern, der in seinem Slam über Biokunststoffe als Alternative zu herkömmlichem Plastik sprach und dabei eine unterhaltsame Show ablieferte.

TK Science Slam Heimathafen Neukoelln
Die Preisverleihung nach dem Science Slam im Heimathafen Neukölln.

Mit Simon habe ich nach der Veranstaltung gesprochen und ihn gefragt, wie man als Wissenschaftler Slammer wird und vor welchen Herausforderungen man dabei steht.
Zudem sprach ich Rainer Holl, dem Moderator des Abends und ebenfalls Slammer darüber, was genau denn Science Slams sind und welche Menschen solche Veranstaltungen besuchen. Dabei wusste er witzige Anekdoten zu berichten.
Das komplette Video mit Impressionen vom Abend, den Vorträgen und den Interviews findet ihr oben im Player.

Die Techniker (TK) – Fortschritt leben

Komplexe Themen auf ihre Essenz herunter brechen, Standard müssen gebrochen werden, um echte Innovationen zu schaffen. Das ist auch der Ansatz der Die Techniker (TK):

Was uns antreibt ist nicht „die“ Gesundheit, was uns antreibt ist Ihre Gesundheit.
Erfolg heißt für uns: Mit klugen Ideen gemeinsam mit Ihnen Ihre Leistungskraft zu erhalten, Ihre Gesundheitsziele zu erreichen und Ihre Krankheit zu besiegen.
Und weil wir Die Techniker sind, tüfteln wir heute schon an Lösungen, die Sie vielleicht morgen brauchen.

Dass diese Aussagen keine Lippenbekenntnisse sind zeigt die TK nicht nur als verlässlicher Gesundheitspartner im Alltag vieler Menschen (wie mich). Ihre Vorreiterrolle als innovatives Gesundheitsunternehmen zeigen auch solche Veranstaltungen, bei denen sie Menschen zusammenkommen lassen und auf lustige und kurzweilige Art unterhalten und damit zur Bildung beitragen.


Dieser Artikel wurde gesponsert von Die Techniker (TK)



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .