Der US-amerikanische Electronic-Soul-Sänger Moses Sumney veröffentlichte vergangenen Freitag seine neue 3-Songs-EP “Back In Deep Red, 2014”.
Inspiriert zu den Songs der EP wurde Sumney durch einen Protest im Jahr 2014, an dem er teilnahm und von dem er auch einige Tonaufnahmen als Samples nutzte.

“Black in Deep Red, 2014 was ignited by the first and last time I attended a protest,” Sumney explained in a statement. “It was in the fall of 2014, after a grand jury decided not to charge the offending officer in the Mike Brown murder, delivering the verdict just in time for them to get home for Thanksgiving.”

“I felt like a camouflaged outsider at the protest, like an anthropologist performing a study amongst his own kind,” he continued. “I took to the mountains soon after that and wrote these songs, wondering if power was a transferable device that could change hands through the vocalizing of unrest.”
Source: COS

Der Song “Rank & Fire” sticht mit seinem lyrischen Statement hervor, während “Call To Arms” musikalisch erahnen lässt, wie es auf der Demonstration zugegangen sein könnte. Hörenswert!

Moses Sumney – Back In Deep Red, 2014

Moses Sumney beim Sonic Visions Festival 2017

Foto: Peter Ohnacker © Blogrebellen
Foto: Peter Ohnacker © Blogrebellen
Foto: Peter Ohnacker © Blogrebellen


 Tunes des Tages als Spotify-Playlist 

Gefällt dir der Song und hast du Lust auf mehr neue Musik? Dann folge unserer (fast) täglich aktualisierten New Music Playlist auf Spotify!


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.