Reportage: Die Hip-Hop Szene in Wien

Mit Mavi Phoenix, Jugo Ürdens, Einfachso, Esrap, Testa, P.Tah & Kinetical von Duzz Down San, Rene vom Deep Soul Recordstore & das Austrian Music Export Büro

1

Vorwort – Manchmal machen wir Dinge, von denen wir eigentlich großen Respekt haben, weil die Wahrscheinlichkeit zu scheitern immens hoch ist. Zu diesen Dingen gehört auch unsere erste Musik-Reportage über die Hip-Hop Szene in Wien. Ohne Budget! Ich meine; wie viele professionelle Filmemacher – MIT Budget – gibt es da draußen? Aber es nicht gemacht zu haben, wäre für uns, Peter und Nilou, die größte Furcht. Wir hatten in Juli die Möglichkeit nach Wien zu fliegen, weil uns das Austrian Export Büro zum Popfest einlud. Wir danken allen Beteiligten im Hintergrund, die uns begleitet, geholfen und uns diesen ‘Schupser’ gegeben haben. Große Liebe geht nach Hamburg an Jan Clausen und nach Wien an Tatjana Domany. Ihr seid die Besten! Ohne euren Support, hätten wir es nicht geschafft.

Hip-Hop in Wien – unsere Reportage

Mozart, Beethoven, Falco – Wien ist geprägt vom kulturellen Erbe seiner Bewohner. Hier haben mehr berühmte Komponisten gelebt, als in irgendeiner anderen Stadt. Willkommen in der Welthauptstadt der Musik.

Wir feiern seit einigen Jahren Künstler wie Bilderbuch, Kruder & Dorfmeister, Yung Hurn, RAF Camora – um nur einige zu nennen. Wenn dann Österreich noch bei uns anruft, um uns zum Pop-Fest einzuladen und einige Künstler zu treffen, sagen wir natürlich nicht nein!

Das Pop-Fest findet alljährlich im Herzen von Wien statt. Neben der Hauptbühne auf dem Karlsplatz spielen die österreichischen Musiker und Bands verteilt im Zentrum der Stadt. Ein Festival, das auf ein internationales Booking verzichtet.

Musik aus Österreich ist nicht nur im deutschsprachigem Raum seit Jahren erfolgreich. Doch wer sind die nächsten Stars, denen schon bald der Durchbruch gelingen könnten? Wir sind für diese Reportage nach Wien gereist, um das herauszufinden und haben uns mit Künstlern und Förderern der lokalen Musikszene unterhalten. Wir sprachen mit Mavi Phoenix, Jugo Ürdens, Einfachso, Esrap, Testa, P.Tah & Kinetical von Duzz Down San, Rene vom Deep Soul Recordstore, sowie Tatjana Domany und Franz Hergovich vom Austrian Music Export Büro.

Die Künstler unserer Reportage “Hip-Hop in Wien” im Überblick

Mavi Phoenix

Mavi Phoenix ist wahrlich keine Neucomerin mehr und sie hat bereits den Sprung über die österreichischen Landesgrenzen hinaus längst geschafft. Die gebürtige Linzerin spielte diesen Sommer auf Festivals in ganz Europa und wir trafen sie kürzlich schon einmal auf ein Interview auf dem Roskilde Festival.

Jugo Ürdens & Einfachso

Während Jugo Ürdens eher den musikalisch entspannteren Sound droppt, geht es bei Einfachso gerne auch mal mit schnelleren straighten Beats zur Sache. Gemein haben die beiden einen guten Humor und einen Wortwitz, der den Zuhörern immer wieder mindestes ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Man merkt förmlich, dass die beiden Spaß bei ihrer Musik haben und über sich selbst lachen können. Dabei wirken nicht nur ihre Lyrics authentisch, auch im realen Leben machen die beiden Wiener Rapper down to earth, wie wir bei unserem Gespräch mit den beiden feststellen konnten. Das komplette Interview mit Jugo Ürdens & Einfachso könnt ihr euch hier ansehen.

EsRAP

Die beiden Geschwister Mira und Enes bilden das Duo EsRAP. Die beiden finden auf weniger hohen Plattformen schon seit langem mit politischer Präzision auf deutsch oder türkisch die richtigen Worte für diese aufgeheizten Zeiten. Schon 2011 bezeichneten sie sich als „Ausländer mit Vergnügen“, später dann erhoben sie mit dem Ohrwurm „Der Tschusch ist da“ das tödliche Tsch-Wort zum „politischen Kampfbegriff“ (Esra). Denn „nicht meine Fäuste, mein Rap ist mein Widerstand“ (ebenfalls).
“Es ist mehr als Musik was wir machen” – mit ihren vielen Rap-Workshops in Wien vermitteln die beiden der nächsten Generation Skills und kritisches Denken weiter.

Duzz Down San

Duzz Down San ist ein Label aus Österreich dessen Veröffentlichungen und Künstler wir schon seit vielen Jahren verfolgen und featuren. Das Künstlerkollektiv des Labels besteht unter vielen anderen aus Artists wie Testa (u.a. Restless Leg Syndrom), P.Tah, Kinetical – um nur einige zu nennen. Seit nun 10 Jahren verfolgen sie gemeinsam und mit viel Leidenschaft und aus Liebe zur Musik ihr Ziel, ohne dabei einen Markt bedienen zu wollen.

Deep Soul Records

Der Deep Soul Recordstore ist eine Institution in Wien und er bedient Musikliebhaber, sowie die lokale DJ- und Producer-Szene mit Rare Grooves, Soul, Funk, Jazz und natürlich Hip-Hop. Wir haben Rene im Plattenladen “überfallen” und ihn vor die Kamera gezerrt um mehr über den Anlaufpunkt der Subkultur (im Keller) zu erfahren.

Austrian Music Export

Das Austrian Music Export Büros bietet ihr Netzwerk und ihre Ressourcen österreichischen Künstlern aller Genres. Dieser Service beinhaltet Informationen und Kontakte zu Labels, Künstlern, Median und Veranstaltern und organisiert internationale Trade Shows auf Festivals und Konferenzen. Wir sprachen mit Tatjana Domany und Franz Hergovich über ihre Arbeit.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

  1. […] Doch woran liegt es eigentlich das die Szene in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes so boomt? Unsere Freunde von den Blogrebellen haben sich auf eine Spurensuche nach Wien begeben um ein Portrait über die dortige Szene zu drehen. Mitgebracht haben sie eine interessante Dokumentation, die tolle Einblicke liefert. Weitere Informationen über die Hintergründe der Doku und die Gesprächspartner gibt es hier. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.