Die Hass-Armee der AfD – Ein Interview mit dem “gemeldeten” Lehrer Kevin Hönicke

"Und dann geht's Richtung Osten, zum Duschen."

1

Die Gesellschaft spalten, nichts anderes versucht diese, durch und durch rechte Partei, die Menschen mit Hass ein Portal bietet. Wer noch denkt, dass das Melde-Portale der AfD gegen unliebsame Lehrer ein Witz ist: bitte sehr. Der Lehrer und Fraktionsvorsitzende der SPD in Berlin Lichtenberg, Kevin Hönicke, zeigte in einem Tweet, welche Diffamierungen seitdem erhält.

Quelle: Screenshot Twitter @kevinhoenicke

 

Interview mit Kevin Hönicke

Wie geht man mit solchen Zusendungen um, was macht es mit einem, wenn man den blanken Hass abbekommt und einem der baldige Tod gewünscht wird? Wir haben Kevin Hönike dazu befragt.

Bekommen sie oft Hass-Mails (mit rechtsradikalen Botschaften)?

Ich kommuniziere sehr viel mit Menschen in Bürgergesprächen, auf der Straße oder auch in den Social-Media Kanälen. Da ich sehr bewusst Stellung gegen Rassismus, Diffamierung oder Ausgrenzung beziehe, auch am Pult in der Kommunalpolitik, bekomme ich auch entsprechende Rückmeldung. Da sind auch immer mal wieder Kommentare dabei, die einschüchtern sollen. Ich bekomme auch mal Briefe in die Fraktion geschickt. (siehe unten)
Persönlich finde ich es nur erschreckend, wie krank manche Menschen denken und welche Phantasien sie entwickeln. Das Menschen die Verbrechen der Nazi-Diktatur nutzen, um heute Menschen einschüchtern zu wollen, ist schon perfide. Wer millionenfaches Leid und Sterben instrumentalisiert, um damit andere zu bedrohen, der hat keinen Bezug mehr zum alltäglichen Leben und zur Menschlichkeit. Solche Menschen wollen nur zerstören, spalten und hassen!

 

Auch per Post bekommt Kevin Hönicke Hassbotschaften von AfD-Fans.

 

Haben Sie Anzeige erstattet und wenn ja: gibt es schon Resultate?

Natürlich habe ich Anzeige gestellt. So etwas darf nicht unbeantwortet werden und muss auch polizeilich registriert werden. Geht in Berlin ja dank der Online-Wache auch ganz einfach. Mittlerweile habe ich mit der Polizei auch gesprochen. Sie hat die Beweise aufgenommen und ermittelt. Ich bin dankbar, dass wir in einem Rechtsstaat leben, welcher Menschen schützt.

Was ist seit ihrem Tweet passiert? Welche Reaktionen gab es darauf?

Ich erhalte viele positive Meldungen und eine große Solidarität. Viele bedanken sich, dass ich es öffentlich gemacht habe. Es gibt ihnen die Hoffnung, dass die Gesellschaft die Auswirkung von Hetze, Spaltung und Denunziation mitbekommen. Die meisten fordern auch, dass ich Anzeige erstatte und sind froh, dass ich das gemacht habe,
Viele sind wirklich schockiert. Gerade unter den Lehrkräften sind viele schockiert. Dass Diffamierung von Lehrkräften, wie sie bspw. immer wieder von AFD und Anhängern dieser betrieben wird, so wirkt, erschreckt doch viele. Gibt auch Kommentare, die das beschwichtigen wollen und mich von der Anzeige abringen möchten. Manchmal denke ich dann doch: „Getroffene Hunde bellen!“ Aber wie gesagt, dass positive überwiegt deutlich und ich bekomme Zuschriften aus der ganzen Republik. Sie alle zu bearbeiten, ist schon ne kleine Herausforderung. Also Social Media wirkt auch im positiven!

Haben Sie mit ihren Schülern über diese Sache gesprochen?

Nein, mit Schülerinnen und Schüler habe ich darüber nicht gesprochen. Es haben einige mitbekommen und auch ehemalige Schülerinnen und Schüler melden sich bei mir. Geben mir auch ein sehr positives Feedback. Aber private Anfeindungen gegen meine Person, muss ich nicht im Unterricht besprechen. Ich möchte die Zeit für die schönen Dinge und die Inhalte verwenden. Außerdem merken die Schülerinnen und Schüler, dass ich mich nicht beirren lasse und jeden Tag mit voller Freude und Leidenschaft unterrichte. Was mich freut, dass sie mitbekommen, dass man in solchen Momenten nicht alleine ist und dass es gut ist, wenn man Anfeindungen gegen einen öffentlich macht. So können Täter ermittelt und Ursachen bekämpft werden. „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“ darf keine Floskel sein, sondern wir sollten als Gesellschaft wieder mehr dafür arbeiten, dass das wirklich jeder und jede in diesem Land fühlt.

Wie ist Ihre Haltung gegenüber der AfD?

Ich stelle sie politisch! Ich zeige Ihnen den Spiegel und widerspreche dieser Partei immer und immer wieder! Zu viele Beispiele zeigen eben, dass sie keine „normale Partei“ ist! Zu viele Rechtsextreme sind in dieser Partei. Zu viele wollen die Demokratie bekämpfen und zu viele wollen Spalten und Diskriminieren! Ich habe mich der NPD offenen entgegengestellt und mache es nun auch bei der AFD. Ich möchte, dass es eine Zukunft in dieser Welt des Friedens, der Freude und des Miteinander gibt. Die AFD möchte eine andere Welt, in der möchte ich aber nicht leben! Daher lasse ich diese nicht zu.
Aber was ich auch mal ehrlich sagen möchte: Dieser AFD wird viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die haben keine Lösungen für Probleme, die haben zu den dringendsten Fragen der Zeit keine Antworten und die sind in den Wahlen auch nicht an erster Stelle. Also sollten widrige Truppe nicht immer mehr einräumen, als sie verdient haben. Wenn mehr über Inhalte und Lösungen in diesem Land, als über Hetzer und Spaltet diskutiert werden würde, wäre das auch ein Gewinn. Das Leben ist einfach zu schön, als sich ständig mit dieser Truppe zu beschäftigen.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.