“Alle hassen Nazis” – KAFVKA im Interview

0

Der 9. November ist der “Schicksalstag der Deutschen”. Heute vor genau 80 Jahren brannten in der “Reichspogromnacht”, oder auch “Reichskristallnacht” genannt, jüdische Geschäfte und Synagogen. Eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.
Als hätte man aus der Geschichte nichts gelernt, erblühen rassistische Gedanken und Taten auch noch im Jahr 2018. Rechte Parteien wie die AfD werden immer erfolgreicher, “besorgte Bürger” halten ihren Hass nicht mehr zurück und hetzen Menschen, die ihnen nicht Deutsch genug sind, durch die Straßen.

Doch es gibt zum Glück auch noch genügend vernünftige Menschen in unserem Land, die sich gegen das rassistische und menschenverachtende Gedankengut der neuen Rechten stellen, laut gegen Nazis sind, auf die Straßen gehen um gegen sie zu demonstrieren.

DAS IST JA NICHT MAL LINKS WAS ICH SAG, DAS IST EINFACH NUR NORMAL: ALLE HASSEN NAZIS!

Erfreulicherweise nutzen immer mehr Künstler ihre Aufmerksamkeit und Reichweite, um sich gegen Hass und Ungerechtigkeit stark zu machen. Auch die Berliner Crossover-Band KAFVKA ist für ihre Haltung zu diesem Thema bekannt und geachtet und liefert zum “Schicksalstag der Deutschen” einen Song, der all die Menschen unterstützen und animieren soll, die gegen Nazis antreten.

Alle hassen Nazis

Heute ist Release-Tag der neuen Single inklusive Video zum Song “Alle hassen Nazis” und damit ihr Song noch mehr Menschen erreicht, hat die Band ihre Fans dazu aufgerufen, das neue Musikvideo auf ihren privaten Kanälen bei Facebook, Youtube oder Instagram direkt hochzuladen. Ein interessanter Ansatz wie wir finden, um eine wichtige Nachricht zu teilen, ohne den wirtschaftlichen Erfolg in den Vordergrund zu stellen.

Auch wir beteiligen uns an der Upload-Aktion und haben das Musikvideo auf unseren Youtube-Channel geladen. Zudem haben wir mit Jonas Kakoschke, dem Sänger der Band, über den Song, den Release-Termin und den Aufruf an ihre Fans gesprochen.

Jonas von KAFVKA im Interview

Euer Song „Alle hassen Nazis“ erscheint am 9. November, wohl alles andere als ein zufällig gewähltes Datum, richtig?

Den Song nun tatsächlich jetzt schon zu releasen, war doch eher eine sehr spontane Entscheidung und wir sind froh, dass unsere Partner*innen da auch so mitziehen, auch wenn sie natürlich wegen Marketing und so lieber mehr Vorlauf gehabt hätten, aber wir alle müssen jetzt einfach dagegen halten und da war uns klar, dass es der 9.11. sein muss. Am 9.11.1938 fand ja die Reichskristallnacht statt und Nazis verwenden den 9.11. seither immer, um sich selbst zu feiern… richtig widerlich. Dazu wollen wir mit dem Song jetzt ein klares Statement abgeben und alle ermutigen auf die Strassen zu gehen.

Was war der ausschlaggebende Grund, so kurz nach dem letzten Album einen neuen Song aufzunehmen?

Leider scheint die Situation immer schlimmer und rassistisches Verhalten immer salonfähiger zu werden. Da können wir nicht einfach zusehen, sondern müssen lauter werden. Dieser Song ein kleiner Beitrag dazu. Wir wollen ihn quasi den Leuten auf der Straße mitgeben, die so mutig sind und sich den Rechten in den Weg stellen.

Immer mehr deutsche Künstler aller Musik-Genres werden laut gegen Nazis, sogar Helene Fischer sprach sich kürzlich gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit aus. 

Es ist gut, dass immer mehr Musiker*innen ihre Verantwortung wahrnehmen und sich klarer positionieren. Wir würden uns wünschen, dass das einfach ALLE machen, die auch eine entsprechende Reichweite haben, um eben noch mehr zu bewegen! Aber es geht schon langsam in die richtige Richtung.

Bleiben wir beim Beispiel Helene, die unter ihren Fans tatsächlich zahlreiche AfD-Fans und Besorgte Bürger hat und mit solchen Ansagen die erreicht (evtl. sogar vergrault), die es erreichen soll. Wie könnt aber ihr oder Bans wie zum Beispiel Feine Sahne Fischfilet ebenfalls Menschen erreichen, die außerhalb eures politischen Spektrum liegen? Ist das möglich oder ist das gar nicht das Ziel?

Natürlich wollen wir so viele Menschen erreichen wie möglich. Ich glaube aber nicht, dass AfD-Wähler*innen jemals unsere Musik gutheißen werden und wenn doch und sie das zum Umdenken bewegt, freuen wir uns natürlich. Primär wollen wir aber einfach die Leute unterstützen, die schon jetzt mutig gegen Rassismus und jede Form der Diskriminierung auftreten und vor allem die, die selbst davon betroffen sind und auch zeigen, dass wir viele sind und gemeinsam positives schaffen können.

Ihr habt in eurer Chatgruppe eure Fans dazu aufgerufen, das sie das Video zu „Alle hassen Nazis“ auf ihre Facebook- & Instgram-Profile laden und in ihre Stories packen. Ein ungewöhnlicher, aber interessanter Ansatz. Was ist die Idee dahinter?

Die Idee, auf die übrigens unsere Videohomies von heyna.berlin kamen ist, dass möglichst viele Menschen den Song hören, das Video sehen und die Message verbreiten. Die Botschaft ist das wichtigste und nicht, dass wir selber möglichst viele Klicks dafür bekommen.


 Tunes des Tages als Spotify-Playlist 

Gefällt dir der Song und hast du Lust auf mehr neue Musik? Dann folge unserer (fast) täglich aktualisierten New Music Playlist auf Spotify!


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.