Vergangenen Freitag veröffentlichte Anderson .Paak sein neues Album “Oxnard” und das Ergebnis ist überwältigend. Produziert und gemischt wurde es von niemand geringeren als Dr. Dre, auf dessen Label das Album auch erschien. Laut .Paak klingt es nach “Sonne, gutes Wetter, schöne Frauen, großartiges Essen und die Freaks, die nachts rauskommen” und tatsächlich hat das Album etwas von allem. Musikalisch auf höchstem Niveau und zeitgemäß wie kaum ein zweites Album, das in den letzten Monaten erschienen ist. Mit dabei sind Features von namhaften Künstlern wie Kendrick Lamar, Kadhja Bonet, Dr. Dre selbstverständlich, aber auch von Snoop Dogg, Pusha T, J. Cole, Q-Tip und BJ The Chicago Kid.

Von funky Beats über Soul, Disco bis hin zu G-Funk ist genremäßig alles vertreten, was benötigt wird um ein abwechslungsreiches Album zu liefern – und das ganze mit dem erkennbaren, aber nicht dominierenden Einfluss von Dr. Dre. Ein Album, das trotz des späten Veröffentlichungstermins noch sehr gute Chancen hat, in die (meine) Top-5-Album-Jahrescharts zu gelangen.


 Tunes des Tages als Spotify-Playlist 

Gefällt dir der Song und hast du Lust auf mehr neue Musik? Dann folge unserer (fast) täglich aktualisierten New Music Playlist auf Spotify!



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.