Warum man im YouPorn-Office keinen Starbucks-Kaffee mehr trinken darf

1

Während ich noch nicht sicher bin, ob diese Nachricht tatsächlich eine Meldung Wert ist, tippe ich schon fröhlich vor mich hin. Die Geschichte geht so: zwei der größten Player in ihrem Bereich sind gerade dabei sich gegenseitig zu blocken.

Die Kindergarten-Nummer begann damit, dass Starbucks plant, im kommenden Jahr die Seiten des Porno-Anbieters YouPorn im kostenfreien WLAN der Filialen zu sperren. Die Reaktion von YouPorn darauf: in einer innerbetrieblichen Memo wurde den Mitarbeitern verkündet, dass ab dem 1.1.2019 Starbucks-Produkte aus den Büroräumen verbannt werden.

Ich kann beide Seiten verstehen, frage mich aber ernsthaft, wer sich in einen Starbucks setzt und sich dann Speck-Filme auf YouPorn anschaut? Kennt ihr jemanden der das tut?

via


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

  1. Ja, ich mache das regelmäßig. Ist doch nichts Schlimmes dabei. Ich suche tagsüber, wenn ich unterwegs bin, die Filmchen, die ich abends gucken werde. Auch meine Playlisten werden sortiert und aufgeräumt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.