Mit Jill haben wir ein richtiges Young Talent und einen quirligen Tausendsassa an Bord: Nicht nur dass sie echte Jugend mitbringt, sie ist mit ihren Anfang 20 auch schon verdammt viel rumgekommen in der Welt, arbeitet tagsüber als Travel Agent und in ihrer Freizeit fürs Radio, auf Festivals und publiziert regelmäßig auf ihrem Blog “Chill mit Jill“. Wie sie das macht? Muss in der Familie liegen: Ihre Tante ist nämlich eine der bekanntesten Bloggerinnen Deutschlands.

1) Wer bist Du und was machst Du? Warum hast Du Dich entschieden die Blogrebellen nach Roskilde zu begleiten?

Ich bin Jill, 22 Jahre alt und komme aus dem Raum Frankfurt am Main, und als Travel Agent, Blogger und Radio-Co-Moderatorin aktiv. Als Young Talent ist es mir eine Ehre, die Blogrebellen auf das Festival zu begleiten und so einen detaillierten Einblick in das journalistische Wirken auf einem der grössten Festivals Europas zu erhalten.

2) Auf welchen Festivals hängst Du sonst so rum?

Ich bin total gerne auf Hip Hop- und Rap-Festivals, Elektro steht bei mir eher im Sommer auf Open Airs an: Splash! und Melt Lokal – außerdem das Hidden Hills Open Air, Tapefabrik, BLEND Festival, HYPEFestival, und und und…

3) Feminismus und Festivals – was für Chancen bietet diese Kombination für Dich?

Ich denke, dass wir mit unserer journalistischen Arbeit Veränderungen auf Festivals in Bezug auf den Umgang mit mitwirkenden Frauen aber vor allem auch mit den weiblichen Festivalgästen bewirken können. Es gilt aufzuzeigen wo Frauen benachteiligt werden, wo man Aufklärungsarbeit oder auch Präventionsarbeit leisten kann und in den Dialog treten könnte.

4) Was war Dein einprägsamstes Festival-Erlebnis ever?

Dass ich für das “Splash!” letztes Jahr als Künstler_innen-Support hinter die Kulissen des Festivals und der Künstler_innen blicken konnte. Der Umgang der Artists untereinander und auch die Organisation der Veranstalter waren für mich dort – neben grandioser Acts – am interessantesten.

5) Worauf freust Du Dich in Roskilde am meisten?

Als Young Talent den Workshop von Niloufar zu supporten und mein Bloggen weiter professionieren zu können, Cardi B zu sehen und aktiv an einer Verbesserung des intergeschlechtlichen Miteinanders auf Festivals zu arbeiten und zu schreiben. Ganz nach dem Motto: „Everytime I hear a brother call a girl a bitch or a ho, trying to make a sister feel low (…) who you calling a bitch?“ (Queen Latifa “U.n.i.t.y “, 1993)


Female Festival Task Force


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.