Wahlkampf der AfD endet für Blaumeisen-Familie tödlich

0

Dass die AfD brandgefährlich ist, sollte sich eigentlich weitestgehend herumgesprochen haben. Außerdem scheinen einige AfD-Gesellen zudem noch rücksichtsloser (oder doofer) als angenommen sein.

In Pfarrkirchen (Bayern) nistete sich eine Blaumeisen-Familie in einen Briefkasten ein. Der Besitzer versah den Briefkasten mit einem Hinweis, zum Schutz der Vögel keine Post einzuwerfen und für Briefe den darunter angebrachten Zeitungskasten zu nutzten.

Trotz deutlichem Hinweis und der Alternative(!) schaffte es ein Wahlkampfhelfer dies zu ignorieren und warf seine Wahlflyer der Alternative für Deutschland in den besetzten Briefkasten. Und so kam es wie es kommen musste: die Blaumeisen starben unter dem Dreck der AfD.

Die AfD spricht von einem “bedauerlichen Unglück”, der Flyer sei “nachts bei schlechten Lichtverhältnissen eingeworfen” worden, so Wolfgang Hansbauer, Vorsitzender des örtlichen AfD-Kreisverbands. “Er werde nun eine Spende für den Bund für Vogelschutz in Höhe von 100 Euro veranlassen”. (Quelle)

via KFMW


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.