Bob Dylan, Robyn, The Cure, Cardi B, Tears for Fears, Wu-Tang Clan, Janelle Monáe, Marina, Cypress Hill, und und und… Ja, wir können auch noch nicht ganz glauben dass uns ab Mittwoch diese ganzen Hochkaräter erwarten, und das bei sehr angenehmen skandinavischen Temperaturen. Nun ist es also bald soweit, ab Mittwoch sind wir für Euch auf Dänemarks größtem Festival unterwegs, und zwar vollzählig und in volller Girl- und Manpower (hallo, Peter!). Damit nicht nur wir, sondern ihr auch schon mal in Stimmung kommen, haben wir gemeinsam unsere Favoriten in eine Playlist gepackt. Und ich habe die Girlz nach ihren Favorit_innen gefragt, et voilà:

Denise: Ich freue mich besonders auf Robert Plant, weil ich auf seine persönlichen Interpretationen von alten und geliebten Led Zeppelin-Songs super-gespannt bin, aber auch, weil es für mich eine kleine, persönliche Zeitreise zurück in die Musik und Kunst der 70er wird!

Niloufar: Ich freue mich besonder auf Neneh Cherry. Diese Frau ist nachwievor so einzigartig. Ich meine: Hallo!!! Da ist sie ewig weg und schlägt auf einmal mit einem so unaufgeregten aber zu gleich einem deep-under-the-skin-song wie “Kong” auf, welcher von Four Tet produziert wurde. Womit sie wiedermal Geschmack und Klasse bewiesen hat. Zudem schafft sie es sich treu zu bleiben. “Another song, this is nothing new” – bereits in der ersten Strophe kommt sie mit einer schlichten Erkennniss daher, wie es nur ein*e Philosoph*in versteht. Sie passt uneimlich gut zum Spirit des Roskilde Festivals!

Jill: Ich freue mich am Meisten darauf Cardi B endlich live zu sehen. Seit letztem Jahr schaue ich mir regelmäßig Videos von Ihren Live-Auftritten an. Sie ist früher als Stripperin über die Runden gekommen und ist nun eine der größten Rapstars in Amerika und ein starkes Sprachrohr der Frauen in dieser Hip Hop-Generation. Can’t wait!


Female Festival Task Force


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.