Der Festival-Sommer is in vollem Gange und auch wir haben nun endlich das erste Festival hinter uns gelassen. Roskilde war wie eigentlich jedes Jahr einfach nur atemberaubend! Die große Anzahl von Bühnen, die vielen verschiedenen Musik-Genres und Künstler*innen, die Art-Zone, das Festival-Essen und auch die Nachhaltigkeit des Roskilde-Festivals sind einfach einmalig. Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte (liquider Sonnenschein) und die Temperaturen in der Nacht das Campen in Zelten zu einer Herausforderungen machten, sind wir alle wohlauf, wenn auch leicht fertig zuhause angekommen.

Am Mittwoch geht es bei uns dann auch direkt weiter! Nächster Stop in unserem Festival-Sommer: das G! Festival auf den Färöer Inseln. Dort wird es sogar noch ein bisschen kälter und stürmischer als in Dänemark, dafür findet das G! aber auch in einer weltweit einmaligen Location statt. Die Mainstage befindet sich an einem Fjord-Strand mitten im Atlantik, umgeben von einer wunderschönen und wilden Natur.

Cashless durch den Festival-Sommer

In diesem Jahr widmen wir uns bei unseren Festival-Touren durch Europa einem ganz besonderen Thema: cashless und kontaktlos durch den Festival Sommer! Wie wir bereits in den vergangenen Jahren erfahren haben, ist es auf einigen Festivals fast unmöglich mit Bargeld zu bezahlen. Stattdessen zahlt man hier mit Karte, dem Smartphone oder mit dem Chip am Festivalbändchen. Die „Near Field Communication (NFC)“-Technologie macht das kontaktlose Bezahlen möglich und selbst am kleinsten Food- oder Getränke-Stand kommt sie zum Einsatz.

Ich persönlich bin ein großer Befürworter dieser Zahlungsart, denn sie ist einfach super praktisch. Die Schlangen an den Ständen sind viel kürzer, da das Bezahlen sehr viel schneller über die Bühne geht, als mit Barzahlung. Geld umtauschen, die Hosen und Taschen voller Kleingeld, das gerne auch mal dort herausfällt – all das gehört zurecht der Vergangenheit an.

Damit sind die meisten internationalen Festivals bereits viel weiter, als zum Beispiel die Kneipenlandschaft in Berlin! Hier läuft man immer wieder Gefahr, ohne Bargeld hungrig oder durstig abgewiesen zu werden. Doch auch hier werden sich bargeldlose- und kontaktlose Zahlungen in den nächsten Jahren durchsetzten. Im Einzelhandel sollen 2020 alle Bezahlterminals in der EU kontaktlosfähig sein.

Im September 2018 war in Europa mehr als jede zweite Mastercard-Transaktion kontaktlos, gegenüber 25% im Vorjahr. In Deutschland waren es 15 %. In Tschechien, Georgien, Ungarn, Polen, Slowakei sind bereits 80% der Mastercard-Transaktionen im Geschäft kontaktlos! 10% aller kontaktlosen Mastercard-Transaktionen in europäischen Geschäften werden bereits über mobile Geräte abgewickelt (Smartphones, Smartwatches, Wearables).

Und wisst ihr was? Sicher ist es eben auch!

Jede mobile Zahlung mit Mastercard wird dynamisch verschlüsselt, Kartendaten und andere sensible Daten sind somit sicher geschützt. Transaktionsdaten werden nicht übertragen oder gespeichert.
Die verschlüsselte Karte im Smartphone kann nur vom Besitzer über seine biometrischen Daten mit diesem Gerät genutzt werden. So muss diese im Fall eines Diebstahls nicht einmal gesperrt werden.

Mastercard-Inhaber*innen sind zudem durch das Zero-Liability-Prinzip vor nicht autorisierten Transaktionen geschützt! Vorausgesetzt, der/die Karteninhaber*in schützt die Karte angemessen und informiert nach Verlust die herausgebende Bank, haftet er/sie im Schadensfall überhaupt nicht und bekommen sogar sein Geld zurück!

Wenn Bargeld geklaut wird, ist es einfach weg!

Folgt uns auf die Färöer Inseln zum G! Festival

Wie Eingangs geschrieben geht es am frühen Mittwochmorgen weiter auf die Färöer Inseln und wenn ihr uns dorthin begleiten möchtet, dann folgt uns auf dem Mastercard-Instagram-Channel, den wir täglich kurz übernehmen und dort von unserer Reise und dem Aufenthalt auf dem G! Festival berichten werden!
Und natürlich berichten wir auch auf unserem Blogrebellen-Channel und im Nachgang hier im Blog & auf Youtube. Stay tuned!

 


Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Mastercard.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

    • Hey Anne,
      das ist ja cool, lass uns auf jeden Fall dort mal connecten!
      Wir sind auch das erste mal auf dem G!, allerdings war ich nun schon zwei mal zu einem anderen Event auf den Färöer. Dort konnte ich wirklich überall mit Karte zahlen! An den kleinsten Ständen, in allen Shops und an temporären Bier-Bars. Insofern bin ich mir zu 99% sicher, dass wir kein Bargeld benötigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.