Das Jahr hat gerade erst begonnen. Musikalisch startet es für uns mit einem sehr starken und aussagekräftigem Album-Release der Ausnahmekünstlerin Balbina. Sie hat all das, was einen Star eigentlich ausmacht. Eine eigene herausstechende Ästhetik, selbstgeschriebene Texte und genug Mut, um nicht mit der Masse mit zu schwimmen.

Mit ihrem vierten Studioalbum “Punkt.” setzt Balbina als Künstlerin und Geschäftsfrau einen Punkt hinter alte Strukturen. Mit der Gründung ihres eigenen Lables “Polkadot” emanzipiert die sich gegenüber festgefahrenen Major-Label-Hierarchien und reduziert somit den Stress, den sie hatte, um sich ständig für ihre künstlerischen Entscheidungen rechtfertigen zu müssen. Kürzere Entscheidungswege. Das ist für sie sehr wichtig.

Balbina im Interview

Im Interview erzählt sie über ihre Erfahrungen in der Musikindustrie, erzählt, warum diese so tickt wie die Yoghurt- oder Strumpfhosenindustrie und wo sie als Musikerin zu verorten ist.
Während Streaming-Zahlen wie Gold verhandelt werden, hinterfragen nur die wenigsten, wie diese Zahlen eigentlich zustande kommen. Dass diese Zählung ein verzerrtes Bild auf die Hörgewohnheiten der Menschen im deutschsprachigen Raum wirft, weiß Balbina sehr gut zu begründen.

Folgt uns auf YouTube für weitere Interviews, Vlogs und Videos! 


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.