Peled
Peled (Pressefoto)

Nicht nur in Deutschland, auch in Israel hat sich Hip-Hop in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Bestandteile des lokalen Soundtracks herauskristallisiert. Eine der entscheidenden Leitfiguren in der israelischen Hip-Hop Kultur ist Peled – seit über einem Jahrzent aktiv und für Kollaborationen mit anderen KünstlerInnen bekannt, ist er heute ein angesehener Solo-Artist und einer der bekanntesten Rapper des Landes. Bei seinen Veröffentlichungen legt er am liebsten selbst Hand an, was die kreativen Prozessen angeht. Er produziert nicht nur seine eigenen Songs, sondern kümmert sich auch um Konzeptionierung, Regie und Schnitt seiner Musikvideos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Peled – Haravot BePita

Am 7. Juli hat das Mastermind sein neues Album „Haravot BePita“ veröffentlicht. Während frühere Veröffentlichungen oft eine Mischung aus jüdischer Folklore und Trap-Beats waren, klingt sein neues Album durch und durch nach Bad Boy der alten Schule: die Beats sind hart, die Rhymes on point, die Musikvideos plakativ. Politisch ist der Rapper eher selten und somit eine Ausnahme in der israelischen Hip-Hop Szene. Vielmehr geht es um alltägliche Themen, wie das Abhängen mit der Crew, und seine Sicht auf die Welt. Er fordert seine HörerInnen auf, das Leben so zu leben, wie es für sie richtig erscheint.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von spotify zu laden.

Inhalt laden


Wer Lust hat noch weitere Newcomer aus dem “no live music & festivals” Corona Jahr 2020 zu entdecken, der kann sich mal durch diese Artikel-Serie lesen und hören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.