Calby – das ist nicht nur ein Schmelzwort von Copenhagen und Valby (einem schmucken Vorort von Kopenhagen), sondern auch der Künstlername von Sänger, Songwriter und Produzent Mik Thybo. Thybo, der schon seit mehr als 15 Jahren Musik macht, hat das Projekt Calby im letzten Jahr gestartet und die dänischen Radiosender im Sturm erobert. Er bewegt sich irgendwo zwischen Pop, Soul, Indie und Americana und hat so seinen ganz eigenen, zeitlosen Sound entwickelt. Immer im Vordergrund: Thybos eindringliche Stimme, die von rauchig bis klar tausende Facetten zu bieten hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seine bisherigen Singles schrieb und produzierte Calby gemeinsam mit Magnus Larsson, dem ehemaligen Bassisten von Lukas Graham. Die Grundeinspielungen sind auf einem analogen 8-spurigen Tonbandgerät aufgenommen und schaffen eine für 2020 ungewöhnliche und angenehme Nähe. Wir sind gespannt, ob sein Debütalbum hält, was seine ersten drei Singles versprechen: ein Gespür für Direktheit, eingängige Hooks und keine Scheu vor verschiedensten Genres. Hauptsache gute Musik.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von spotify zu laden.

Inhalt laden

Übrigens! Am Donnerstag, d. 17.09. kann man Calby live auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg erleben. Dänemark ist als diesjähriges Fokusland mit sechs Acts, u.a. Tina Dico, Baby in Vain und Be Svendsen zu Gast.


Wer Lust hat noch weitere Newcomer aus dem “no live music & festivals” Corona Jahr 2020 zu entdecken, der kann sich mal durch diese Artikel-Serie lesen und hören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.