Tune des Tages: Liam Bailey – „Paper Tiger“

0

Liam wie Liam Gallagher, Bailey wie der Likör – hier ist Liam Bailey, Nickname „Bahinyon“. Geboren 11. März 1983, drittes Solo-Album am 13. November. Eine Mischung, wie er sie macht, ist so einmalig wie besagter Likör: Rhythmen so pulsierend wie jamaikanischer Reggae Rockers Beat, Harmonien aus dem Gospel-Soul, Arrangements im Stile von zeitgemäßem R’n’B. Die neue Single „Paper Tiger“ bezieht viel Dynamik aus der Spannung zwischen Liams Gesang in Falsettlage und den dunklen Blubber-Akzenten des Riddims. Sachte fließen sie unter seiner Stimme und wecken mit geheimnisvollem Minimalismus einige Aufmerksamkeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Songwriter aus Nottingham startete in der Folk-Band The Accidental. Die ungewöhnlich besetzte Combo bestand aus lauter Frauen an den Instrumenten, inklusive Harfe und Cello, und einem männlichen Frontmann, Liam Bailey. Gemeinsam spielten sie 2008 ein einziges Album ein: „There Were Wolves“.

„Bester Singer/Songwriter“ des UK

Um Liam Bailey herum ereignete sich einiges. Er lernte Amy Winehouse kennen, die an ihn glaubte und in ihm viel Potenzial erkannte. 2010 erhielt er einen Brit-Award als bester Singer/Songwriter. Zu dieser Zeit passte er hervorragend in einen kleinen europäischen Trend, akustisches Soul-Singer/Songwriting. Bryn Christopher, Lianne La Havas, Jonathan Jeremiah, Y’akoto und Ayo sind Namen, die in dieser Phase für Ähnliches stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine gute Plattform für akustischen Soul waren die Mahogany Sessions, hier mit Liam Bailey und der Sängerin Delilah im Duett.

Erst von Amy Winehouse ermutigt, dann an der Drum’n’Bass-Szene angedockt

2011 exponierte das Drum’n’Bass-Duo Chase & Status aus Manchester Gesangstalent Liam mit dem Song „Blind Faith“. Ein Hit! So lernten ihn in England Hunderttausende Musikfans und TV-Zuschauer*innen kennen. Auf dem Album von Chase & Status wechselte Bailey sich am Mikrofon mit Takura Tendayi und Anelisa Lamola ab. Wir wissen ja von Dido, dass es sich lohnt, Stimmen auf Drum’n’Bass-Platten zu beachten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dem Drum’n’Bass, Dubstep und Elektronik blieb der Sänger auch treu. Dies zeigt hier die Kollabo mit den Brookes Brothers, 2020:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach den Geheimtipp-Alben „Flesh & Armor“ und „Definitely Now“ wird es für Liam Bailey nun Zeit, international bekannt zu werden. Viel Konkurrenz auf dem Plattenmarkt wird er angesichts der aktuellen Release-Zurückhaltung nicht haben, wenn er am Freitag, den 13. November seinen nächsten Longplayer vorlegt: „Ekundayo“. Das Wort aus der Yoruba-Sprache steht für den Wechsel von Trauer zu Freude. Allen Reggae- und Ragga-Fans sei hier vorab das Instrumental von einem der Tracks empfohlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Links:

Kleines YouTube-Tutorial zum Thema Reggae Rockers Beat.

Webshop des Labels Big Crown Records mit dieser & ähnlicher Musik.

Out of Fashion: Das Flash-Intro. Auf der Website von Chase & Status wird man auch 2020 noch mit Bewegtbild begrüßt.

Weitere Vorab-Singles: Liam Bailey auf Bandcamp.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.